Eine Initiative des BDS Bayern Datenschutz

bdsazubiakademie_keyvisual_2

Die BDS AZUBIAKADEMIE ist für mich eine Art überbetriebliche Weiterbildung,
da man vieles lernen kann, was man nicht in der Firma lernt,
z. B. MS Excel, Word, PP, und dieses „knowhow“ auch seinen Kollegen weiter geben kann.

Tobias Dejok, Mechatroniker im ersten Lehrjahr

Die BDS AZUBIAKADEMIE ermöglicht kleinen und mittelständischen Betrieben einen professionellen Betriebsunterricht. Regelmäßig treffen sich Auszubildende mehrerer Betriebe zum gemeinsamen Unterricht.
Dieser wird von Unternehmern gehalten, die sich abwechseln und in gemeinsamen Workshops mit den Jugendlichen arbeiten und Kompetenz und Wissen vermitteln.

Die BDS AZUBIAKADEMIE wendet sich im weiteren Sinne an alle Berufe, unabhängig vom Ausbildungsjahr. Teilnehmen kann deshalb jedes BDS Unternehmen der Region, das ausbildet und selbst bereit ist, sich einzubringen.

Die BDS AZUBIAKADEMIE findet in etwa alle vier Wochen statt – Ferien natürlich ausgenommen. Eine Unterrichtseinheit dauert abhängig vom Thema um die vier Stunden. Danach kehren die Auszubildenden wieder an ihren Arbeitsplatz zurück. Unterrichtstage und -zeiten werden von den Ausbildern gemeinsam mit dem BDS festgelegt.

Ziel ist ein aktiver Workshop, in den sich die Auszubildenden einbringen können und Themen gemeinsam erarbeiten. So steht ein Teil der BDS AZUBIAKADEMIE bzw. des Unterrichts für eigene Referate und Projektarbeit zur Verfügung.

Unterrichtsthemen

Die Unterrichtsthemen werden gemeinsam vereinbart und  gehen über die Themen der Berufsschule und des betriebsinternen Fachunterrichts hinaus. Beispiele sind:

»    Exzellenter Kundenservice
»    Haptisches Verkaufen
»    Erfolgreiche Geschäftsbriefe schreiben
»    Das Telefon, Visitenkarte des Unternehmens
»    Konfliktverhalten
»    Der Elevator Pitch
»    Mind-Mapping und andere Kreativitätstechniken
»    Der Knigge für Auszubildende
»    Mit Small-talk leicht Kontakte knüpfen
»    Internationaler Einkauf
»    Team-Arbeit
»    Was bedeutet Rating?
»    Zeitmanagement
»    Telefonate mit englischen Kunden
»    Die Bank von innen
»    Ausbildung zum betrieblichen Ersthelfer
»    Erste-Hilfe-Kurs am PC
»    Unternehmerisches Denken
»    Der reklamierende Kunde
»    Preisfindung aus Kundensicht
»    Wie präsentiere ich meine Firma

… und viele weitere Themen

Ich bin in einem kleinen Betrieb, arbeite viel selbstständig –
da sind die Kurse hilfreich. Und ich mag es, dass ich mich mit anderen Azubis über den
Arbeitsalltag austauschen kann.

Theresia Zöpf, Auszubildende zur Bürokauffrau

Kosten

Den teilnehmenden BDS Betrieben entstehen keine zusätzlichen Kosten. Nicht-Mitglieder zahlen eine Teilnahme-Pauschale von 200,- Euro für den ersten Auszubildenden, je weiteren 100,- Euro pro Ausbildungsjahr.

Die Anreise, Materialien und Arbeitszeit der Auszubildenden regelt jeder Betrieb intern.

MACHEN SIE MIT!

PROFITIEREN SIE VON DEN VIELEN VORTEILEN DER BDS AZUBIAKADEMIE

Werden Sie Mitglied im BDS Bayern, schauen Sie, ob es in Ihrer Region bereits einen Standort gibt und melden Sie Ihre Auszubildenden an – oder regen Sie die Gründung einer BDS AZUBIAKADEMIE in Ihrer Region an!

Impressionen aus dem Unterricht

13 11 12 Problemloesungstechniken 4