Eine Initiative des BDS Bayern Datenschutz
Selbstverteidigung Aufwaermen
Selbstverteidigung Aufwaermen AA MSP Selbstverteidigung Fuehrung AA MSP Selbstverteidigung Halten AA MSP Selbstverteidigung Knie 1 AA MSP Selbstverteidigung Knie 2 AA MSP Selbstverteidigung Schlag 1 AA MSP Selbstverteidigung Schlag 2 AA MSP Selbstverteidigung Vorstellung AA MSP Selbstverteidigung Wuergegriff 20161125 092223 IMG 1215 IMG 1217

Selbstverteidigung für Azubis

Insgesamt 36 Azubis nahmen an der Seminarreihe „Selbstverteidigung“ der BDS AZUBIAKADEMIE Main Spessart und Bad Kissingen teil. „Gefahrenvermeidung, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung“ wurden den Azubis und Ausbildern in Theorie und Praxis gezeigt.

Main Spessart

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde führten die beiden Referenten, Sven Amend und Sebastian Wendel, die Azubis durch das Fitness- und BOX CAMP. Mit lockeren Aufwärmübungen wurden Beweglichkeit, Reflexe und Koordination animiert. Danach ging es weiter mit der ersten praktischen Übung, dem richtigen Schlag und einem korrekten Knie stoß. „Entschlossen und Explosiv muss jede Handlung durchgeführt werden“, so Kursleiter Sven Amend.

Nach dem gemeinsamen Frühstück ging es weiter mit einer kurzen Show-Einlage mit Schützling Erden Sen, der am Wochenende um die Deutsche Meisterschaft kämpfen wird. Die Block-Konter-Schlagtechnik stand als nächstes auf dem Programm, bevor weitere Basics wie „Lösung aus verschiedenen Würgetechniken“ und „befreien aus festen Haltegriffen“ am Partner getestet werden konnte.

Das Fazit aller Teilnehmer: Jede Abwehrreaktion ist erst durch mehrfaches Ausführen optimal einsetzbar, erst dann greifen die Automatismen. Gerade die praktischen Übungen gefielen den Azubis. „Das erlernte kann direkt im Alltag umgesetzt werden“, waren die häufigsten Antworten auf den Seminar-Bewertungsbögen. „Leider etwas zu kurz. Im nächsten Jahr sollte der Kurs Selbstverteidigung (6 UE) begleitend zur Akademie angeboten werden“, so Tobias Dejok von der Firma Tecuplast in Partenstein.

 

Bad Kissingen

Nach einer kurzen Aufwärmphase führte Kursleiter Andreas Haberzettl intensiv Übungen für das Gleichgewicht mit den Azubis durch und animierte damit  Beweglichkeit, Reflexe und Koordination. Danach wurden spezielle Atemtechniken, um auch im Ernstfall handlungsbereit zu sein, praktiziert. Weiter ging es mit der realistischen Selbstverteidigung, gegen Greifen, Schlagen, Würgen und Messer Angegriffen. Hierbei wurden verschiedene Verteidigungsstrategien gezeigt und eingeübt, die sich aus Ausweichbewegungen, Blöcken und Hebeln zusammen setzen. Zum Schluss wurden die Techniken am Schlagpolster ausprobiert, mit der Konsequenz, dass die Techniken effektiver werden. Dabei konnten sich die Azubis austoben und es hat den Teilnehmer so richtig Spaß gemacht!

Das Fazit aller Teilnehmer: „Wir haben Methoden erlernt, die leicht zu merken und umzusetzen sind, dazu neue Erkenntnisse für den eigenen Schutz“. Jede Abwehrreaktion ist erst durch mehrfaches Ausführen optimal einsetzbar. Gerade die praktischen Übungen gefielen den Azubis. „Wir durften viel ausprobieren, leider war der Kurs etwas zu kurz“.