Eine Initiative des BDS Bayern Datenschutz

Landshut (Lkr.)

Ihr Ansprechpartner vor Ort ist:

Margot Schindler-Schumacher
Leiterin der BDS AZUBIAKADEMIE Landshut
Eichendorffstraße 45
84036 Landshut
Telefon: 0871 / 275 387
E-Mail: info@zuperiu.de

Den aktuellen Stundenplan finden Sie hier: 2018-2019_AA_Stundenplan_LA.

Zur Anmeldung

Presse 2019:

Seminar „Kundengespräch“ vom 13..11.2018: 2018-11-13_AA_Presse_Kundengespraech_LA

Seminar „Kleiderknigge“ vom 08.01.2019: 2019-01-08_AA_Presse_Kleiderknigge_LA

Seminar „Essensknigge“ vom 05.02.2019: 2019-02-05_AA_Presse_Essensknigge_LA

 

Stundenplan 2017/2018: 2017-2018_AA_Stundenplan_LA

AKTUELLES:

April 2019: „Azubis lernen bessere Kommunikation“

Ein Sprichwort sagt: „Der liebe Gott hat uns zwei Ohren, aber nur einen Mund gegeben.
Vielleicht sollten wir deshalb doppelt so viel zuhören, als reden?“.

Was es damit auf sich hat und wie Gespräche einfach besser gelingen können, zeigt
der Landshuter NLP-Trainer Thomas Kett im Rahmen der BDS-Azubiakademie.
In lockerer Atmosphäre und mittels unterhaltsamer Übungen werden typische Gesprächssituationen
durchgespielt, sei es im beruflichen Umfeld oder auch privat mit Eltern, im Freundeskreis oder sogar beim Flirt.

Dabei lernen die Azubis, wie schnell bestimmte Tricks und Techniken beim Gegenüber Wirkung erzielen und eben,
warum ich dafür zuerst erkennen sollte, wie mein Gesprächspartner überhaupt „gestrickt“ ist.

Ziel des Vortrags ist die Erkenntnis, dass „gute Kommunikatoren“ es leichter im Leben haben, weil sie mehr
Selbstbewusstsein, Offenheit und Sympathie ausstrahlen – und der Weg dahin ist erlernbar!

Die Auszubildenden von verschiedenen Firmen haben dieses Thema mit Hr. Kett sehr vielfältig und abwechslungsreich für sich erarbeitet.

Die Landshuter Zeitung hat uns für diesen Kurstag wieder einen Raum zur Verfügung gestellt, dafür ein herzliches Vergelts Gott.

        

08. November 2017: workshop: „Azubis lesen jetzt mit Turbo“

In den Räumen der LZ lernen Azubis, wie man dem Lesetempo auf die Sprünge hilft

Stellen Sie sich vor, Sie könnten beliebige Texte mit doppelter, dreifacher oder sogar noch höherer Geschwindigkeit als bisher lesen und sich – je nach Ihrem persönlichen Lesepensum – damit pro Woche unter Umständen mehrere Stunden Lesezeit einsparen. Damit wäre es z.B. möglich, seine Arbeitszeit sinnvoller zu nutzen, Lern- und Studierzeiten zu verringern oder ganz einfach privat seine Allgemeinbildung aufzufrischen.

Wie das geht hat letzte Woche der Landshuter Lern- und Gedächtnistrainer Thomas Kett im Rahmen der BDS-Azubiakademie 20 Auszubildenden aus verschiedenen BDS-Mitgliedsfirmen beigebracht. In lockerer Atmosphäre und mittels unterhaltsamer, aber auch fordernder Übungen erlernten die Jugendlichen nicht nur die richtige Lesetechnik, sondern auch gleich, wie das Gelesene besser im Gedächtnis hängen bleibt. Normalerweise sind nämlich nach einmaligem Lesen eines Textes nur noch 50% der aufgenommenen Information im Gedächtnis, nach 2 Tagen etwa 10%. Wichtig war aber auch die Erfahrung, dass keine besondere Intelligenzleistung dafür nötig ist, sondern einfach die richtige Technik.

Beim Abschlusstest konnte dann jeder der Teilnehmer bereits eine deutlich höhere Lesegeschwindigkeit unter Beweis stellen und alle versprachen, als „Hausaufgabe“ noch ein 30-tägiges Trainingsprogramm von 10 Minuten pro Tag durchzuhalten, damit die erlernten Fähigkeiten sich auch festigen können.

————————————————————————————-

9. November 2016, in den Räumen der Landshuter Zeitung:

2. Workshop der AzubiAkademie Landshut „8samkeit“:
Der Funke zur Arbeitsfreude und Kundenzufriedenheit.

Azubi Akademie Landshut

Workshop „Achtsamkeit“

Michael Schmid, Leiter der BDS Azubiakademie Landshut, begrüßte am Mittwoch den 09.11.2016 knapp 40 Auszubildende im Namen des Bund der Selbstständigen Gewerbeverband Bayern e.V. (BDS) in den Räumlichkeiten der Landshuter Zeitung in der Altstadt. 

Frau Margot Schindler-Schumacher, Inhaberin der Firma Zuperio in Landshut, erläuterte den jungen Leuten anschaulich, wie man durch den Weg der 8samkeit wieder in den Genuss des Lebens kommt. 

Es konnte nur ein kleiner Einblick in die Materie Achtsamkeit gemacht werden, denn die Umprogrammierung unserer Gepflogenheiten bedarf eines längeren Trainings. Aber mit ein paar kleinen Tipps und Tricks kann sich auch sehr schnell ein Glücksgefühl einstellen. Z.B. wenn man das große Ziel, das man vor Augen hat in viele kleine Einzeletappen unterteilt. Man kann sich somit über viele kleine Erfolge freuen bevor man SEIN Ziel erreicht.

Daher heißt es ÜBEN – ÜBEN – ÜBEN!!!

Achtsamkeit beginnt da, wo die Bequemlichkeit aufhört!

—————————————————————————

12. Oktober 2016: Schwungvoller Start der BDS AZUBIAKADEMIE Landshut.

Mit Motivation und Wissensdurst ins neue Schuljahr: 58 Auszubildende aus 11 Firmen besuchen die BDS AZUBIAKADEMIE Landshut ab Oktober 2016. Ein voller Erfolg für Michael Schmid, den Leiter der BDS AZUBIAKADEMIE Landshut: „Das Konzept kommt in Landshut sehr gut an und die gute Zusammenarbeit mit den Dozenten und Auszubildenden ist beispielhaft. Geübt werden vor allem die wichtigen Schlüsselqualifikationen, mit denen die Auszubildenden leichter und erfolgreicher durch das (Berufs-)leben kommen können. Aber auch wertvolles Fachwissen, wie Datensicherheit oder Brandschutzmaßnahmen im Betrieb sind heuer ein Thema. Der Unterricht ist ein wertvolles Angebot für die Auszubildenden und Unternehmen und eine sinnvolle Ergänzung des fachspezifischen Berufsschulunterrichts“.

 

Regionalreport Landshut

Mit Schwung ins neue Schuljahr 2016/2017

Mit Schwung ins neue Schuljahr 2016/2017

 

Medienberichte 2015:
Landshuter Zeitung

2015-2016_Ausbilder

Workshop 1 – 2015/16
2015-AA-WS-01